Loading...
Fassadenreinigung 2017-04-27T14:15:53+00:00

Effektive Fassadenreinigung contra Algen- und Pilzbefall

Sie sind gräulich, grünlich bis bläulich schwarz oder auch dunkelrot. Haben Sie einmal Fuß gefasst, verbreiten sie sich großflächig innerhalb kürzester Zeit. Und sie lassen auch neuere, sonst völlig intakte Fassaden alt aussehen.

Mehr noch: Wenn Algen, Pilze und Bakterien eine Fassade überziehen, können sie den mineralischen Putz aufweichen und in tieferen Schichten einen dauerhaften Schaden anrichten. Weitere Schadstoffe und Partikel können in die poröse Fassade eindringen, sie zusätzlich verunstalten und schädigen.

Als Spezialisten für Fassadenreinigung und Algenentfernung schaffen die Dämmputzreiniger schnelle Abhilfe, die Ihre Fassade nachhaltig von schädlichen Mikroorganismen befreit und dauerhaft vor ihnen schützt. Wie das funktioniert? Hier erfahren Sie mehr über die Ursachen des Algenbewuchses, über unser Verfahren und seine Vorteile.

Neuwertige Optik und langfristige Werterhaltung

Wir versichern Ihnen: Bei Anwendung unseres Komplettsystems können Sie die neuwertige Optik Ihres Gebäudes schnell und kostengünstig wiederherstellen und dem Verfall Ihrer Fassade nachhaltig entgegenwirken. Regelmäßig angewendet trägt das System der Dämmputzreiniger zur Werterhaltung und -steigerung Ihrer Immobilie bei!

Überzeugende Vorteile der Fassadenreinigung

Die Fassadenreinigung mit den Dämmputzreinigern hat für Sie und Ihre Immobilie viele Vorteile.

Fassadenreinigung als sinnvolle Alternative zum Neuanstrich

Die Dämmputzreiniger entfernen effektiv Algen und Schimmelpilze. Einem Neubefall wird wirksam und anhaltend vorgebeugt. Ein teurer Neuanstrich ist nicht notwendig,  vor allem dann nicht, wenn die frühzeitig befallene Fassade noch völlig intakt ist. Ein zeit- und kostenintensiver Auf- und Abbau von Gerüsten und das Abkleben der Fensterrahmen etc. entfallen.

Schonende Reinigung mit optimalem Druck

Eine wirksame Fassadenreinigung muss ebenso gründlich wie schonend erfolgen. Der Einsatz gewöhnlicher Hochdruckgeräte ist nicht zu empfehlen, da der Putz durch sie aufrauen würde. Eine offenporige Außenhaut würde noch langsamer trocknen und weiteren Algenbewuchs fördern.

Feuchtigkeit als Hauptursache für Algenbewuchs

Häuser sind heute immer besser wärmegedämmt. Schön und gut, wenn die Wärme drinnen bleibt und Heizkosten gespart werden. Doch die Außenhaut ist somit wärmetechnisch vom Mauerwerk abgekoppelt und kann selbst kaum noch Wärme speichern. Durch die Abkühlung in der Nacht bildet sich an der Fassade vermehrt Tauwasser, sobald die Taupunkttemperatur unterschritten wird. Die Fassade kann nicht schnell genug trocknen und es entsteht ein feuchtes Klima – der ideale Nährboden für Algen- und Pilzbefall und Basis für die Entwicklung von Flechten und Moosen.

Algen und Schimmelpilze
im Fokus

Etwa 90 % aller Verschmutzungen an Fassaden gehen auf das Wachstum von Algen und Pilzen zurück. Grund genug, sich diese Mikroorganismen einmal genauer anzuschauen.